Meridianmassagen lösen energetische Blockaden

Eine Meridianmassage ist eine Stimulation der Haut, durch welche die sogenannte Lebensenergie in den Energiebahnen, den sogenannten Meridianen, des Menschen angeregt werden kann.

Durch eine Massage dieser Meridiane werden Energieblockaden gelöst.

 

 

Die Meridianmassage kommt ursprünglich aus dem chinesischen und japanischen Raum. Dort sind die TCM (Traditionelle chinesische Medizin) und die damit verbundenen Prinzipien fester Bestandteil des Gesundheitsverständnisses. Die Behandlung der Meridiane bildet dabei ein wesentlicher Bestandteil.

Durch die Behandlung der Meridiane können nach TCM der Qi-Fluss positiv beeinflusst und energetische Blockaden gelöst werden. Die Stimulation der Energiebahnen kann dabei je nach Meridianmassage unterschiedlich sein. So gibt es Verfahren, die lediglich mit Fingerdruck arbeiten und andere Methoden, welche Massagestäbe oder den gesamten Körper als Hilfsmittel einsetzen.

Neben den Meridianen sind die Akupunkturpunkte von besonderer Bedeutung für die Massage. Diese werden häufig mitbehandelt. Im Unterschied zur Akupunktur werden aber keine Nadeln in die Haut gestochen.

Eine Meridianmassage kann unterschiedliche Wirkungen haben, welche aber meist im ganzheitlichen Bereich liegen. So kann die Behandlung auf körperliche, seelische oder auch geistige Beschwerden einwirken. Die Meridianmassage findet auch Anwendung bei:
- Erkältungen
- Schlafstörungen
- Immunschwäche
- Migräne

Geniessen auch Sie eine wohltuende und lindernde Meridianmassage durch Rosy Wurmbrand von Gesundheitspraxis-Vital in Engelburg, St. Gallen!